25.02.2006

es hat sehr lange gedauert, aber so langsam wird an meiner site mal wieder etwas gešndert. fahre jetzt erst mal ein paar tage boarden und dann werde ich versuchen auch noch den rest zum laufen zu kriegen....

 

27.03.2004

endlich. heute fliege ich nach vancouver. stress ade. auf diesen tag habe ich mich seit ewigkeiten gefreut. wie immer habe ich heute nacht viel zu wenig schlaf bekommen, aber vielleicht kann ich ja im flugzeug schlafen. dann geht die zeit wenigstens schneller vorbei. ich hasse fliegen. vorallem lange fluege, bei denen man 10h oder laenger ruhig sitzen soll. obwohl ich mich echt bemueht habe nicht so viel gepaeck mitzunehmen sind es doch wieder 2 riesen taschen geworden. wenigstens besitzen beide rollen und ich bin guter hoffnung, dass ich sie bis zu meinem hostel transportieren kann ohne mir meinen ruecken zu brechen. ich bin dann auch sehr puenktlich auf dem frankfurter flughafen angekommen ( thanx mum) und habe dadurch noch einen platz mit etwas mehr fussfreiheit bekommen. sass dann noch ein paar stuendchen mit meiner ma im cafe und habe einfach nur leute beobachtet. es laufen doch schon sehr strange leute auf einem flughafen rum. echt empfehlenswert. vom frankfurter michelin-maennchen ueber verwirrte inder mit baeumen im gepaeck habe wir glaube ich alles gesehen. bin dann auch recht zeitig zum boarding gegangen, daich echt panik hatte, dass ich meine komplette elektro-ausruestung (videokamera, digi-cam, notebook, mikrostimulationsgeraet fuer mein knie und ein scanner(mission seminararbeit)) demonstrieren muss. zum glueck habe sie ,ich beim sicherheitscheck einfach passieren lassen. es ging dann mit bus und verspaetung auf zum flieger.

endlich in vancouver gelandet, brauchte ich dann noch fgeschlagen 2h um nach kanade einzureisen. bin dann per bus nach downtown vancouver, um in meinem billig hostel einzuchecken. als ich dann die tuere zu meinem zimmer oeffnete, kam der schock. es war klein (danmit kann ich leben), aber es stank auch wie ein alter total eckelhafter aschenbecher. man stelle sich einfach vor jemand raucht eine stange zigaretten in einem 6 quadratmeterzimmer ohne zu lueften und die tuere wird etwa eine woche spaeter geoeffnet. welcome to my room! und hier soll ich die naechsten 4 wochen leben. na klasse. also erstmal lueften und ab in den supermarkt. putzmittel kaufen und ein lufterfrischer. nach einer ausgiebigen putzorgie (incl. dem verschimmelten kuehlschrank) fand ich es auch dann ganz ok. noch schnell sushi essen gehen und ab ins bett.

28.3.2004

thanx jet lag. bin ab 4.00 moregns stuendlich aufgewacht ( oder vielleicht lag es auch am kuehlschrank, der sich alle halbe stunde sehr laut zu wort meldet). bin dann um halb 7 aufgestanden. heute fand ich mein zimmer dann auch ganz annehmbar. die leute (90% japaner)im hostel sind  ganz nett und die miko ist auch ganz sauber gewessen. ausserdem wurde ich von blauem himmel und sonnenschein begruesst. bin dann erstmal mit meinem board in die stadt. sightseeing, fotos und zum mittagessen in das kleine koreanische restaurant, dass mir sayaka letztes jahr gezeigt hat. war dort auch die einzige niocht koreanerin (was in meinen augen ein sehr gutes zeichen ist). lecker und billig zu mittag gegessen und dann ab board zusammenschrauben und zum bus nach richmond. ich wollte endlich skaten gehen.  nach einer 1,5 h busfahrt war ich dann endlich im riverport recreation center (dem zuhause des rds skatepark). wollte erst den busfahrer fragen, wo die halle ist. habe sie dann aber entdeckt. von aussen ein riesengebaeude (foto kommt) mit red dragon zeichen drauf. die halle (vorallem die vertramp ist der hammer). streetpark, kleiner bowl, kleine miniramp und eine dicke fette vertramp ( die indoor dc-rampe). muss nur noch einen schnelleren weg finden dort hin zu kommen. bis jetzt fahre ich 1,5h mit dem bus bius ich dort bin.

31.3.2004

bin gestern in ein neues zimmer umgezogen. das ist viel besser (groesser, leiser und vorallem stinkt es nicht so nach rauch). war gestern auch wieder in der halle. als ich ankam war noch kein verttfahrer da und so bin ich nur ein wenig durch die rampe gepusht. als ich dann richtig skaten wollte, kam ich immerhin zu 2 runs, bevor ich einen ziemlich heftigen einschlag auf meinem linken knie hatte. nie wieder airs to fakie. das 2te mal in 10 tagen, dass ich einen gelandet habe und voll in die gegenueberliegende transition geknallt bin. trotz eis und bein hochlegen, konnte man zusehen, wie mein knie immer dicker wurde. wenigstens kenne ich jetzt alle leute die im rds-skatepark arbeiten... wollte eigentlich heute mit cathy hatingsbowl skaten gehen. meine knie sieht aber leider aus wie eine melone. anstatt skaten ist nun stuendliches eisen angesagt. hoffe, dass es bis in 2 tagen wieder gaht. habe keine lust hier rumzusitzen und nicht skaten zu koennen.  eine gute sache hat es ja, haber jetzt genuegend zeit mich um meine seminararbeit zu kuemmern.

2.4.2004

endlich wieder etwas waermer. gestern war hier zwar sonne, aber es war ziemlich kalt. vorallem die letzten zwei naechte war es richtig bitterkalt und leider wird die heizung hier aus kostengruenden nicht eingschaltet. naja, was solls. habe ja meinen schlafsack dabei. mein knie ist immer noch dick, aber immerhin wird es solangsam blau. habe mich heute kraeftig mit arnika eingedeckt( zum schlucken und einreiben). hoffentlich hilft es. ich glaube auf jeden fall fest daran. habe gestern festgestellt, dass es hier auch einfacher ist eine karte fuer die videothek zu bekommen, als in muenster. war gestern dann gemuetlich daheim und habe mit ein paar leuten auf meinem notebook lost in translation geschaut. echt empfehlenswert. war heute in north vancouver. wollte eigentlich nur mit dem seabus rueberfahren und ein paar fotos von downtown vancouver in der sonne machen. habe aber dann einen kleinen laden entdeckt, bei dem man sich fuer  wenig geld eine shiatsu-massage verpassen lassen kann. war echt schmerzhaft. aber danach fuehlt man sich aber wieder wie neugeboren. ich will mehr davon. so, jetzt dvd zurueckbringen. sushi holen (wie jeden abend, habe jetzt ein restaurant entdeckt bei dem man 22  stueck + miso-soup fuer 3,99 bekommt) und dann hoffentlich noch wach genug sein, um mit ein paar leuten hier wegzugehen.